Startseite

Vier österreichische Vollblut- Schauspieler lernen sich am Theater Ingolstadt kennen, spielen gemeinsam in unzähligen Stücken, werden mit Publikumspreisen überhäuft und entdecken eines Tages ihre wahre Leidenschaft: Den AUSTRO-POP. Die Lieder von Fendrich, Danzer, STS, Ambros, Ostbahnkurti & Co wecken Erinnerungen an Jugendzeiten, die erste Liebe, scheinbare Verluste, Freiheitskämpfe, oder dem Lieblingsthema der Wiener, dem Tod, und läßt die Exilanten in der Fremde zusammenfinden. Einen Seelenverwandten haben sie dabei in dem Augsburger Musiker Martin Schmid gefunden, der die aus allen vier Himmelsrichtungen stammenden Exil-Österreicher mit sagenhaften Arrangements musikalisch zusammenführt. Als musikalische Botschafter ihrer Heimat betreten die Schauspieler als Musiker Neuland und stellen schnell fest, daß die Lieder ihrer Landsleute in Bayern tiefe Wurzeln geschlagen haben und viele Menschen erreicht. 2011 beschließen sie, einen musikalisch-kulinarischen Heimatabend zusammenzustellen und erobern von diesem Moment an die Bühnen in und um Ingolstadt herum. Gemeinsam schwelgen sie im Liedgut des Austropop, das ihre Heimat weit über die Grenzen hinaus berühmt gemacht hat und sie in der Fremde zusammenfinden läßt.

Ein Stück Heimat über alle Grenzen hinweg! Bei Grünem Veltliner und Gschichtln aus Österreich geht einem einfach das Herz auf.

2012

Nach vielen erfolgreich absolvierten Konzerten im ersten Jahr zieht es Aurel in den Norden der Republik und er tritt ein Engagement bei den städtischen Bühnen Münster an. Für ihn übernimmt der Neuburger Martin Funk, welcher von nun an das Quartett an der Cajon verstärkt. Hin und wieder sind sie nun sogar zu sechst auf der Bühne vertreten, wie zum Beispiel im Juli 2014 auf dem Tollwodfestival München.

Tollwood in München

2017

Für eine neue Tour holen sich Austria 4+ mit dem Musiker Stefan Pellmaier neue Verstärkung an Bord, da Martin Funk nach 4 Jahren die Truppe verlässt.

Ab Mai sind sie mit neuem Programm unterwegs.

Wir sind

Musikauswahl

Unser Repertoire umfasst folgende Titel
Der alte Wessely Georg Danzer
Des is mei Frau Georg Danzer
Die Moritat vom Frauenmörder Wurm Georg Danzer
Griechenland Georg Danzer
Heit bin i wieda fett wie ein Radierer Georg Danzer
I bin a Kniera Georg Danzer
Jö schau Georg Danzer
Lass mi amoi no d´Sunn aufgehn sehn Georg Danzer
Ollas Leiwand Georg Danzer
Ruaf mi ned an Georg Danzer
Traurig aber wahr Georg Danzer
Wiener Trilogie Georg Danzer
A Mensch mecht i bleibn Wolfgang Ambros
Da Hofa Wolfgang Ambros
Die Blume aus dem Gemeindebau Wolfgang Ambros
Die Kinettn, wo i schlof Wolfgang Ambros
Du verstehst mi ned Wolfgang Ambros
Es lebe der Zentralfriedhof Wolfgang Ambros
Heite drah i mi ham Wolfgang Ambros
Hoit, da is a Spoit Wolfgang Ambros
I bins ned Wolfgang Ambros
Langsam wachs ma zsamm Wolfgang Ambros
Schaffnerlos Wolfgang Ambros
Schifoan Wolfgang Ambros
Wem heit ned schlecht is Wolfgang Ambros
Zwickts mi Wolfgang Ambros
Der Wind Rainhard Fendrich
I am from Austria Rainhard Fendrich
Macho Macho Rainhard Fendrich
Schickeria Rainhard Fendrich
Strada del Sole Rainhard Fendrich
Vü scheener is des G´fühl Rainhard Fendrich
Weus´d a Herz hast wia a Bergwerk Rainhard Fendrich
Zweierbeziehung Rainhard Fendrich
Fürstenfeld STS
Gell du bleibst heit Nacht bei mir STS
Großvater STS
Immer weida fort STS
Irgendwann bleib i dann durt STS
Kalt und kälter STS
Mach die Augn zua STS
Du entschuldige i kenn di Peter Cornelius
Reif für die Insel Peter Cornelius
Für immer jung André Heller/Wolfgang Ambros
Das Geburtstagsgeschenk Ludwig Hirsch
Der Dorftrottel Ludwig Hirsch
In der Kellergassen Ludwig Hirsch
I lieg am Ruckn Ludwig Hirsch
A Schritt vire Ostbahnkurti
Mitternacht Heli Deinboek
Brenna tuats guat Hubert von Goisern
Heast as nit Hubert von Goisern
Weit, weit weg Hubert von Goisern
Alpenrap EAV
Märchenprinz EAV
Der Kommissar Falco
Hoch am Berg Alf Poier
Nowak Marie Tom Waits/Reisser
Umweg ham Tom Waits/Reisser
Voll mit Bourbon Tom Waits/Reisser
A Single is einsam Eric Clapton/Heli Deinboek
Oh Gerda Eric Clapton/Reisser
Tränen da oben Eric Clapton/Reisser
Purpur Regn Prince/Reisser
A jeda hot sein Schmerz REM/Reisser
Bauer sucht Frau Frankie goes to Hollywood/Reisser
Steckalhaxn Lyle Lovett/Reisser
I hob an Nam Jim Croce/Putzinger/Reisser

Pressestimmen

Als Austria 4+ sind sie in der Region längst Kult und sorgen für volle Konzertsäle. Dabei haben alle einen ganz anderen Brotberuf. Peter Reisser, Richard Putzinger, Aurel Bereuter und Stefan Leonhardsberger sind Schauspieler – sogar preisgekrönte, denn alle sind Träger des Ingolstädter Rotary-Theater-Publikumspreises. Noch etwas verbindet sie: Sie sind alle Österreicher, und wenn sie musizieren, schwelgen sie gern in heimischem Liedgut. Lieder von Fendrich, Danzer und Ambros, Ostbahnkurti und Hubert von Goisern, STS und Heli Deinboek stehen auf ihrem Programm, dazu Songs von Tom Waits oder Eric Clapton.

Bericht im Donaukurier 22.2.2013


Am Ende gibt es Standing Ovations, drei Zugaben – und ein Publikum, das beschwingt, mit glückseligem Lächeln und summend das Große Haus verläßt. Austria 4+ hat zur Release Party ihrer neuen CD „Für a Handvoll Schilling“ geladen, das auch dem neuen Programm den Namen gab – und bekannten Austropop in der Interpretation der Ingolstädter Kultband verspricht. Das Stadttheater ist ausverkauft, die Stimmung ausgelassen.

Besprechung im Donaukurier 25.02.2015


„Ollas leiwand? Nein. Mit Sicherheit war es sogar das leiwandste Konzert, das an diesem Abend in ganz Bayern zu hören war. Man stelle sich Georg Danzer, Wolfgang Ambros und Reinhard Fendrich zu ihren besten Zeiten gemeinsam in Riedenburg auf der Bühne vor – und alle drei können noch dazu plötzlich richtig gut singen!

Besprechung im Donaukurier 25.09.2013


Mit ganz viel Herz…Austria 4+ begeistert Besucher im proppenvollen Veranstaltungsraum des Hopfenmuseums.

Besprechung im Donaukurier 27.02.2013


Vier singende Schauspieler – alle aus Österreich, seit Jahren in Ingolstadt ansässig und heimisch sowie Publikumspreisträger des Stadttheaters Ingolstadt – haben sich selbst nicht nur ein musikalisches Trostpflaster gegen mutmaßliche Heimwehattacken verordnet, sondern nehmen das Publikum gut gelaunt mit auf eine Erinnerungsreise. Einmal Austropop hin und zurück

Besprechung im Donaukurier 13.11.2011


Eine 1+ für „Austria 4+“

Besprechung in der Neuburger Rundschau 12.11.2011